zum Inhalt springen

Wer steht hinter MAP?

Der Name MAP steht für die Publikation geisteswissenschaftlicher Forschungsergebnisse in unterschiedlichen digitalen Formaten. Alle seit dem Jahre 2013 entwickelten MAP-Projekte sind institutionell am Kölner Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit angesiedelt. Die inhaltliche Verantwortung liegt bei Prof. Gudrun Gersmann, für Konzeption, kreative Gestaltung und Management ist Christine Schmitt (M.A.) zuständig.

Die Universität zu Köln hat den Aufbau einzelner Teilbereiche von MAP (MAP-Lab und MAP-Dissertationen) seit dem Jahre 2013 mit umfangreichen Personal- und Sachmitteln gefördert, so u.a. auch im Jahr 2016 im Rahmen des Zukunftskonzepts der UzK. Die mediale Präsenz von MAP wird unterstützt durch das Dezernat 8, Marketing und Kommunikation, der Universität zu Köln. MAP ist seit 2014 eingetragen als Wissenschafts-marke der Universität zu Köln.

MAP kooperiert mit internen und externen Partnern: Die Publikationsplattform www.humanities-map.net für exzellente geisteswissenschaftliche Dissertationen wurde als Gemeinschaftsprojekt der UzK mit der LMU München realisiert. MAP ist in mehreren digitalen Publikationsprojekten zugleich Kompetenzpartner der USB Köln, der Bayerischen Staatsbibliothek München sowie der UB der TU Darmstadt.